Harambee hat stattgefunden

Die lokale Spendenaktion für die Schule hat stattgefunden. Leider war die “Harambee” dieses Mal weniger erfolgreich als sonst. Wir haben 80.000 Kenianische Schilling sammeln können (= ca. 800 Euro). Wir hatten auf das Dreifache gehofft.

Wir denken, dass der Grund hierfür nicht ist, dass sich die lokale Gemeinde von unseren Spenden-Events überfordert oder genervt fühlt. Sondern dass es einfach nur ein schlechtes Timing war und zu wenige Menschen erschienen sind. Die Erntezeit hat in der Transmara noch nicht begonnen. Daher haben viele Menschen gerade wenig Geld, um es zu spenden.

80.000 KES ist das bisher niedrigste Ergebnis, das wir bei einer Harambee hatten. Aber immerhin: für das ländliche Afrika ist das ein großer Betrag.

Um eine weitere Schulklasse zu bauen, hat das Kenianische Team nun insgesamt 180.000 KES. Weitere 320.000 KES (= ca. 3.200 Euro) werden noch gebraucht.

Da einige ausländische Spenderinnen und Spender versprochen haben, zum Bau der Schulklasse beizutragen (bzw. teilweise bereits gespendet haben), haben wir noch zusätzliches Geld. Das wird zwar noch nicht reichen, um die Schulklasse ganz fertigzustellen. Aber damit werden wir schon ein großes Stück weit kommen. Darauf aufbauend wollen wir dann im September (nach der Erntezeit) eine weitere Harambee organisieren und die Menschen vor Ort bitten, uns bei der Fertigstellung des Gebäudes zu unterstützen.
Es muss einen weiteren Klassenraum für 2013 geben. Und wir sind sicher: es wird ihn geben.

Tareto Maa plant einen Kindergarten

Durch den neuen Schlafsaal sind zwei Räume im bisherigen Rettungscenter frei geworden. Der eine Raum wird nun als Essensraum genutzt. In dem zweiten Raum soll ein Kindergarten eingerichtet werden.

Viele Eltern haben Tareto Maa gefragt, ob wir eine Betreuung für ihre Kleinkinder aufbauen können. Die Eltern würden Gebühren für den Kindergarten bezahlen. Dadurch könnten wir Essen, Spielzeug und die Kinderbetreuung finanzieren. Darüber hinaus würden wir versuchen Geld zurückzulegen, damit wir später ein Steingebäude für den Kindergarten bauen können, sobald das jetzige Gebäude aus Wellblech nicht mehr nutzbar ist (je nach Regenfall wird dies in 3 bis 5 Jahren der Fall sein).

Der Kindergarten ist eine gute Chance, die Schulabbruchquote von Mädchen zu verringern. Denn viele Mädchen beginnen zu spät, in die Grundschule zu gehen. Wenn sie dann in die Pubertät kommen, schämen sie sich, mit viel jüngeren Kindern in einer Klasse zu sein. Dann brechen viele die Schule ab. Durch den Kindergarten können wir helfen, dass die Kinder früher zu lernen beginnen und früher mit der Schule anfangen.

 

Harambee für den Ausbau der Schule

Am 1. Juli 2012 wird Tareto Maa eine Harambee veranstalten und in der lokalen Gemeinde Spenden sammeln, um einen weiteren Klassenraum zu bauen.

Unsere Schule ist im Januar 2012 mit zwei Schulklassen gestartet. Erst nach Ablauf eines gesamten Jahres kann die Schule staatliche Gelder beantragen. Das wäre im Januar 2013 – zu spät, um noch in diesem Jahr eine weitere Klasse aufzubauen.

Für den Bau eines neuen Klassenraums benötigen wir 500.000 Kenianische Schilling (= ca. 5.000 Euro / 6,300 USD). Rund 100.000 Schilling kann die Schule aus den eingenommenen Schulgebühren beisteuern. Es fehlen also noch 400.000 Schilling.

Es wird vielleicht nicht gelingen, einen solch hohen Betrag bei einer einzigen Veranstaltung zusammenzubringen. Nach der Harambee müssen wir also schauen, wie wir ggf. noch fehlende Gelder sammeln können.

Hühnerstall gebaut

Der Hühnerstall, für den wir das Geld auf Betterplace gesammelt haben, ist fertiggestellt. Die 30 Hühner können nun also einziehen und finden dort einen sicheren Platz für die Nacht.

Neuer Schlafsaal fertig

Die Bauarbeiten für den neuen Schlafsaal des Tareto Maa Centers sind abgeschlossen und die Mädchen bereits eingezogen.

Außerdem haben wir neue Toiletten und Waschräume für die Mädchen gebaut.

 

Einige der Mädchen vor dem neuen Gebäude

 

Unser erster Bau mit Glasfenstern

 

Vor dem Gebäudeeingang

 

Die neuen Waschräume

Neue Website online

Heute haben wir die neue Tareto Maa Website offiziell gestartet. Sie bietet aktualisierte Informationen und Bilder, ein neues Design und viele Links zu unseren Unterstützergruppen und Spendenplattformen.

Vielen Dank an alle, die uns geholfen haben, die neue Website aufzubauen!

 

Projektfortschritte

Es gibt einige Neuigkeiten aus dem Tareto Maa Center. Die meisten davon sind positiv.
Der Bau des neuen Schlafsaales macht große Fortschritte. Mitglieder der lokalen Gemeinde haben 70 Säcke Zement, 66 Wellbleche, 5.000 Mauersteine und große Mengen Holz gespendet. Dies bedeutet eine große Unterstützung, um das Gebäude fertigzustellen, das den Mädchen einen besseren (und vor allem: trockeneren) Wohnort geben wird.

Ein zweites Solarmodul wurde installiert, und wir nutzen es vor allem, um ein Radio anzuschließen. Die Kinder sind sehr froh darüber, dass sie nun Nachrichten und Musik hören können, und fühlen sich enger mit anderen Menschen in Kenia, in Afrika und in der Welt verbunden.

Wir haben eine Wasserleitung zwischen dem Fluss und dem Rettungscenter gebaut. Mit Hilfe eines transportablen Generators können wir nun Wasser hochpumpen, das wir für Wäsche und Gemüseanbau verwenden werden. Bei unserem Trinkwasserbrunnen gibt es dagegen leider kaum Fortschritte. Die vergangene Regenzeit war so stark, dass der Boden in größerer Tiefe nur sehr langsam getrocknet ist und wir die Grabe- und Bauarbeiten ruhen lassen mussten. Dies ist ein großes Problem, denn schon im kommenden Monat müsste eigentlich die nächste Regenzeit beginnen.

Die ersten zweieinhalb Monate der Naitawang Riverside Academy sind erfolgreich verlaufen. Die Schule, die auf dem Tareto Maa Gelände liegt, hat mittlerweile zwei Wachmänner angestellt. Das bedeutet, dass die Mädchen im Rettungscenter noch besser beschützt sind. Denn nachts sind dort nun die beiden Wachmänner der Schule, ein Wachmann von Tareto Maa sowie die Frauen, die sich um die Kinder im Rettungscenter kümmern. All diese Erwachsenen sorgen dafür, dass die Kinder sicher sind.

Anfang März hat das “Education Office” der kenianischen Regierung erstmals eine Inspektion unserer neuen Schule durchgeführt. Wir warten noch auf die förmliche Stellungnahme und „Freigabe“.

Neuer Schlafsaal fast fertig

Der neue Schlafsaal, April 2011

Der neue Schlafsaal des Tareto Maa Rettungscenters ist nahezu fertiggestellt. Nur die Fenster, die Türen und der Mauerputz fehlen noch. Das Team hofft, dass die Mädchen bald einziehen können. Das alte (temporäre) Gebäude wird dann als „Speisesaal“ und Lagerraum verwendet.